Haartrockner mit Moisture Protect Technologie

Wenn du dich näher mit Haartrocknern beschäftigst, wird irgendwann die Frage auftauchen: „Was ist ein Haartrockner mit Moisture Protect Technologie?“ Und an dieser Stelle wird es ein bisschen kompliziert. Hier wollen wir von haartrocknertests.de einmal Licht ins Dunkel bringen. Vorweg, die Moisture Protect Technologie wurde von Philips entwickelt und patentiert.

Haartrockner mit Moisture Protect Technologie – was steckt dahinter?

Die Moisture Protect Technologie soll das Haar beim Fönen vor dem Austrocknen schützen. Denn viele Haartrockner werden einfach zu heiß und das Haar wird beim Trocknen nachhaltig geschädigt. Wenn man nicht ständig selbst die Temperatur oder den Abstand des Haartrockners zum Haar im Auge behalten will, dann sollte man sich für einen Haartrockner mit Moisture Protect Technologie entscheiden.

Philips hat mit dieser intelligenten Technologie nämlich in der Geschichte der Haartrockner einen weiteren Meilenstein gesetzt.

Die Technik

Vereinfacht formuliert ist bei einem Haartrockner mit Moisture Protect Technologie von Philips ein Infrarot Sensor verbaut, der ständig Impulse aussendet mit denen Die Temperatur auf den Haaren gemessen wird. So kann sich der Haartrockner automatisch mit seiner Leistung den aktuellen Erfordernissen beim Fönen anpassen.

Allerdings ist es nicht nur der Infrarot-Sensor, der übrigens 30 mal pro Sekunde einen Impuls aussendet, der das Haar vor dem Austrocknen schützt. So raffinierte Erfindungen erfordern noch ein wenig mehr an Technik.

  1. Der Moisture Protect Haartrockner erhitzt die Luft nicht mit einer simplen Heizspirale. Hier kommt ein Heizelement aus Keramik zum Einsatz. Heizelemente aus Keramik erzeugen schonendere und ausgeglichenere Hitze als Heizspiralen. Der Sensor ist direkt mit dem Keramikelement verbunden und steuert dieses zuverlässig.
  2. Beim Fönen kann sich das Haar statisch aufladen. Um das zu verhindern verfügt der Haartrockner mit Moisture Protect Technologie noch um eine Ionisierungsfunktion. Ionen sind auch in der Atemluft enthalten und können positiv oder negativ geladen sein. Beim Fönen wird das Haar positiv aufgeladen. Also erzeugt die Ionisierungsfunktion beim Haartrockner negative Ionen, die das wieder ausgleichen.

Fazit zur Moisture Protect Technologie von Philips

Wenn du auf der Suche nach einem Haartrockner bist, der besonders schonend arbeitet, dann bist du hier schon mal an einer der guten Adressen.

Der Philips DryCare Prestige Haartrockner mit MoistureProtect Sensor HP8280/00 ist ein Philips Vorzeigemodell das die gesamte Moisture Protect Technologie an Bord hat. Er hat es auch immerhin schon auf über 2000 positive Kundenrezensionen gebracht.

Der Haartrockner bringt neben seiner ausgeklügelten Technologie eine Leistung von 2300 Watt mit und verfügt über 6 verschiedene Gebläse- und Temperaturstufen samt einer Kaltluftstufe für das perfekte Finish. Außerdem ist im Lieferumfang ein Volumendiffusor und eine Stylingdüse enthalten.

Alles in Allem ein guter Haartrockner, den wir dir fast uneingeschränkt empfehlen können. Der einzige Nachteil ist nämlich, dass der Haartrockner mit Moisture Protect Technologie von Philips durch die verbaute Technik größer und schwerer als andere Modelle von der Konkurrenz ist. Auf jeden Fall stimmt das Preis- Leistungsverhältnis und das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.