Was Haartrockner können

Wir haben uns bei Haartrocknertests.de natürlich auch damit beschäftigt, was Haartrockner können. Schon in unserem Artikel „Wie funktioniert ein Haartrockner“ sind wir kurz darauf eingegangen was Haartrockner können außer heiße Luft zu produzieren.

Hier möchten wir noch ein bisschen mehr ins Detail gehen um dir eine Orientierung darüber zu verschaffen, was ein ultramoderner Haartrockner unter der Haube hat.

Der Haartrockner, ein echtes High-Tech Gerät

Die Leistung

Die Leistung eines Haartrockners wird üblicherweise in Watt angegeben. Wer an dieser Stelle davon ausgeht, dass ein Haartrockner mit einer hohen Wattzahl auch das beste Ergebnis bringt, der hat nur bedingt Recht.

In den meisten Fällen kann man zwar davon ausgehen, dass ein Haartrockner über eine Leistung von mindestens 2000 Watt verfügen sollten. Das ist besonders wichtig wenn es beim Haare trocknen schnell gehen muss. Es gibt aber durchaus Modelle, die mit einer geringeren Wattzahl auskommen um zu einem perfekten Ergebnis zu gelangen.

Wichtig ist hier die im Haartrockner verbaute Technik. Wir werden im Haartrockner Test bei den einzelnen Modellen jeweils auf die Leistung und das Ergebnis eingehen, damit du dich nicht mit der Wattzahl auseinandersetzen musst.

Punkten können übrigens die Haartrockner, bei denen die Leistung regelbar ist.Das sind die Modelle, bei denen die Temperatur und die Stärke des Gebläses regelbar sind.

Haartrockner – AC Motor oder DC Motor

Um es vorweg zu nehmen, in den neuesten Modellen sind AC Motoren verbaut. Doch was hat das zu bedeuten? Die ältere Generation der Haartrockner verfügt noch über DC Motoren. DC Motoren arbeiten mit Gleichstrom. Bei Ihnen sind Luftstrom und die Wärmeerzeugung zusammengeschaltet. Ein großer Nachteil ist, dass beispielsweise keine ordentliche Kaltluftstufe erreichbar ist, weil der Luftstrom einfach zu heiß ist.

DC Motoren arbeiten mit Wechselstrom. Die Erzeugung des Luftstroms und die Steuerung des Heizelements werden getrennt angesteuert. Sie haben außerdem eine deutlich längere Lebensdauer und sind zudem auch leichter als AC Motoren.

Ionen-Technologie

Wozu braucht man eigentlich eine Ionen-Technologie? Nach dem Haare waschen ist die Raumluft im Badezimmer normalerweise mit ziemlich viel Feuchtigkeit angereichert. Auch die Haare sind feucht. Wenn du jetzt einen Haartrockner benutzt, dann können sich die Haare elektrostatisch aufladen.

Um zu verhindern, dass dir beim Fönen die Haare zu Berge stehen wurde die Ionen-Technologie erfunden. Haartrockner mit Ionen-Technologie erzeugen kleine negative Teilchen. Ionen kann man nicht sehen. Es handelt sich hier lediglich um eine Aufladung im Luftstrom des Haartrockners.

Wenn die negativen Ionen auf die Haare treffen, dann wirken sie den positiven Ionen auf den Haaren entgegen. Der Effekt ist nicht nur das Verhindern einer statischen Aufladung. Durch die Ionen-Technologie werden die Haare auch gleichzeitig mit mehr Feuchtigkeit versorgt. Das beugt brüchigen Haaren, dem sogenannten „Spliss“, vor.

Ionen-Technologie und Tourmalin

Auf dem Markt der Haartrockner werden auch Modelle mit einer Tourmalinbeschichtung angeboten. Die Tourmalinbeschichtung ist in der Geschichte der Haartrockner eine ziemlich geniale Erfindung. Beim Tourmalin handelt es sich um einen Halbedelstein. Haartrockner mit einer Tourmalinbeschichtung erzeugen eine besonders große Anzahl an negativ aufgeladenen Ionen.

Keramik Technologie

Hier ist im Haartrockner ein Keramikring verbaut. Das hat den Vorteil, dass die Hitze gleichmäßig im Luftstrom verteilt wird. Außerdem unterstützt die Keramik Technologie die Ionen Funktion.

Infrarot Technologie

Infrarotlicht ist ein natürlicher Bestandteil des Sonnenlichtes. Es sorgt für unser Wärmeempfinden beim Aufenthalt in der Sonne. Haartrockner mit Infrarot Technologie produzieren eine viel schonendere Wärme als solche mit einer herkömmlichen Heizspirale.

Moisture Protect

Moisture Protect ist eine Technologie, die aus dem Hause Philips kommt. Philips hat hier faktisch den intelligenten Haartrockner erfunden. In Haartrocknern mit der Moisture Protect Technologie ist ein Infrarot Sensor verbaut. Dieser scannt ständig die Temperatur auf den Haaren und passt sie automatisch an. So wird vermieden, dass die Haare beim Fönen zu heiß und zu trocken werden.

Aufsätze und Düsen

Zum Schluss kommen bei der Frage was Haartrockner können noch Aufsätze und Düsen ins Spiel. Gute Haartrockner kommen mit Stylingdüsen und einem Diffusoraufsatz ins Haus. Stylingdüsen ermöglichen ein gezieltes Styling einzelner Haarpartien. Mit dem Diffusoraufsatz lässt sich Volumen ins Haar zaubern. Ein absolutes Must Have wenn du dich für einen Haartrockner interessierst.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.